Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Dezember 2010

Niveaulimbo

Ich habe ein neues Hobby, ich schaue „Bauer sucht Frau”. Heimlich natürlich, denn offiziell bin ich darüber ja so was von entrüstet!! Schließlich bilde ich mich mit dem Literarischen Quartett weiter! Und da ist es mir auch völlig egal, dass es das seit 1893 nicht mehr gibt!

Obwohl ich erst bei Staffel 378 eingestiegen bin, habe ich blitzschnell den Bogen raus und entwickle bereits nach zwei Minuten ein gutes Gespür für landwirtschaftliche Liebe. Ich hege sofort Sympathie für den lebenslustigen Ludwig, der seine muntere Münsterländerin Maria gerne mit einem selbstgeschmierten Schnittlauchbrot überrascht. Der miesepetrige Milchbauer Manfred hingegen kann mein Herz so gar nicht gewinnen – da könnte er mir noch so viele kuschelige Kräuterkissen kredenzen, wie er wollte.

Ich stelle bald fest: Der Bauer an sich verliert sein Herz in Windeseile. Kaum verpasse ich mal eine Folge, hat sich die emsige Endreißigerin Erika bereits den adretten Ackerbauern Achim geangelt und somit die pingelige Postbotin Petra aus dem Rennen geworfen. Denn auch, wenn Erikas Aussagen nur mit Untertiteln zu verstehen sind, weiß sie doch, wie man ein leckeres Lauchgericht zubereitet. Liebe geht eben durch den Magen. Auch durch den der Wiederkäuer.

Der warmherzige Westfale Willi hingegen übertreibt in dieser Hinsicht jedoch ein bisschen, als er der flotten Frisörin Friederike das Ferkel, das er ihr beim ersten Date geschenkt hat, zur Verlobung in Form von Wurst-Herzen serviert. Da stehen selbst dieser freundlichen Frohnatur die Haare zu Berge – sie flüchtet sich in die Arme des sexy Schweinebauern Simon. Doch auch hier droht Ungemach, denn die linke Losverkäuferin Liliane lässt nichts unversucht, das junge Glück zu stören. Ich bin fasziniert. Gegen diese Intrigen war „Denver Clan” der reinste Ponyhof! Begeistert hole ich eine Tüte Chips.

Als ich wiederkomme, überschlagen sich bereits die Ereignisse: Auch Landwirt Ludwig kann seine Zuneigung zur fröhlichen Frisörin Friedel nicht mehr verbergen und mäht Kornkreis-große Herzen ins Weizenfeld. Nur blöd, dass es sich dabei nicht um sein eigenes handelt, sondern um das von Ackerbauer Achim aus Folge 382, der sich alsbald von adrett in agressiv verwandelt. Dessen verschmähte Verehrerin wiederum, die pfiffige Petra, sieht nun ihre Chance und wirft sich zwischen die Streithähne ins Getreide. Schon bald ist eine schaurige Schlägerei im Gange, der selbst die flott frisierte und immer informierte Inka nicht Herrin wird. Man flüchtet sich in den Landliebe-Werbeblock.

Wieder zurück, hat die kesse Kellnerin Katja bereits den (ehemals) heiteren Horst um Haus und Hof gebracht und der senile Schäfer Siegfried spielt seiner Sachbearbeiterin Sabine im Stall ein Ständchen. Was weiter im Weizen geschah, kann man derweil nur erahnen. Doch es ist auch nicht weiter wichtig: denn in Niedersachsen hat der galante Gemüsebauer Georg die rüstige Rentnerin Rosi zum Fressen gern. Und das ist doch die Hauptsache.

Also merke:
Wer Heu genug im Stalle hat, dem wird die Kuh nicht mager.
Wer eine schöne Schwester hat, der hat bald einen Schwager.

Read Full Post »